Presse

24.6.2019

Die Herzlichkeit der bretonischen Gastgeber und der Zauber der Bretagne waren wie eine warme Umarmung für 65 Gäste aus Büdingen und Umgebung, die am langen Himmelfahrtswochenende mit dem Büdinger Verschwisterungsverein in die französische Partnerstadt Loudéac gereist waren. Offiziell verschwistert sind die beiden Städte seit 1983. Für die 50 Personen, die mit dem Bus gefahren waren, stand auf der Hinfahrt zudem eine Stadtführung in Paris auf dem Programm. 15 Büdinger waren mit dem Auto angereist. Doch alle Gäste waren in Loudéac privat untergebracht.

Organisiert auf Loudéacer Seite hatte den gesamten Aufenthalt das  dortige Comité de Jumelage, mit seinem Vorsitzenden Robert Rault und jede Menge fleißigen Mitarbeitern des Comités, der Stadt und weiteren Helfern. „Die Gastfreundlichkeit und die Herzlichkeit der Aufnahme wird uns immer unvergessen bleiben“, waren sich die Oberhessen einig, unter denen auch etliche neue Loudéac-Reisende waren. Zudem waren zur Vertiefung und Erweiterung der...

6.3.2019

Liebe Mitglieder, liebe Freunde,

dieses Jahr ist es wieder Zeit für eine Bürgerreise in unsere Partnerstadt Loudéac in der Bretagne.

Die Einladung findet ihr unten. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer :)

Ergänzung 13.03.2019: Jetzt mit Anmeldeformular (das ganze Dokument auch zum Download: https://goo.gl/XBJo41

r

Die Schüler der Französischklasse und ihre Lehrerin Petra Prohaska freuten sich über den Besuch aus Loudéac und die köstlichen Galettes.                                                                                      Foto: Eichenauer

BÜDINGEN - (red). Zur bereits traditionellen Verteilung der Galettes des Rois, der Königskuchen, an Büdinger Schüler waren in diesem Jahr sechs Frauen aus der französischen Partnerstadt Loudéac angereist.

Annie Rault, Cathérine Marchika, Tiphaine Hamon, Paulette Croguennec, Mauricette Radenac und die Loudéacer Stadträtin Gwenaelle Kervella, zuständig für Kultur, Tourismus und Handel, hatten Galettes für rund 230 Schüler der vierten Klassen in den Grundschulen der Kernstadt, in Düdelsheim, Vonhausen und Wolf, der Französischklasse der Jahrgangsstuf...

22.7.2018

Großer Empfang in Loudéac:

Thomas Appel (hinten Mitte) und die Musiker von „SaliCat“ wurden sofort herzlich aufgenommen.

BÜDINGEN (co). Zum ersten Mal gestaltete eine Büdinger Band den „Tag der Musik“ in der Büdinger Partnerstadt Loudéac mit. Pianist und KeyboarderThomas Appel und seine Tanzband „SaliCat“ waren auf Einladung des Loudéacer Verschwisterungsvereins in die Bretagne gereist und „vom ersten Moment an sehr herzlich aufgenommen worden“, wie Appel berichtete. Ihr professioneller und leidenschaftlicher Auftritt mit Jazz-Standards, Blues, Pop- und Rocksongs kam bestens an und die Bretonen feierten die Band aus der oberhessischen Partnerstadt ganz besonders, als diese mit „Je veux“ der französischen Sängerin „Zaz“ loslegte. Sängerin Kerstin Lenk und ihre Kollegen interpretierten diesen Song - genauso wie alle anderen - mit Hingabe und das Publikum im Zentrum der Stadt tanzte vor der Bühne.

Zur Büdinger Band gehören außerdem Gitarrist Sammy Crostewitz und Drummer Horst Reuning. Seine...

30.5.2017

BESUCH AUS LOUDEAC Mehr als 80 Gäste aus französischer Partnerstadt feiern mit Büdingern eine besondere Verbindung

BÜDINGEN - (co). 82 Gäste aus Büdingens bretonischer Partnerstadt Loudéac verbrachten von Himmelfahrt bis Sonntag vier unvergessliche Tage in der Stadt. Der Aufenthalt gestaltete sich zu einem wunderbaren deutsch-französischen Freundschaftsfest, das seinen krönenden Abschluss in einem Verschwisterungsabend mit mehr als 200 Besuchern in der Wolfgang-Konrad-Halle in Lorbach fand.

Unter den Bretonen waren auch 16 „Freunde des Brotes“ aus der Loudéacer Nachbarstadt Plouguenast, die alle in Eckartshausen untergebracht waren, denn zu den dortigen Backhausfreunden bestehen seit vergangenem Jahr freundschaftliche Bande. Besonders erfreulich war, dass die Hälfte der Gäste aus Loudéac zum ersten Mal in Büdingen war und dass viele Jugendliche mitgereist waren. „Ihr seid die Zukunft unserer Verschwisterung“, rief Robert Rault, Vorsitzender des Loudéacer Verschwisterungsvereins, den jung...

29.5.2017

BESUCH AUS LOUDEAC 1185 Kilometer, vier Tage, zwei Räder: Die Geschichte von Jean Morin und Franck Le Huidoux

BÜDINGEN - „Ein bisschen mehr Pasta als sonst“ stand abends auf dem Tisch für die beiden Radfahrer Jean Morin und Franck Le Huidoux, die in nur vier Tagen die 1185 Kilometer lange Strecke von Loudéac nach Büdingen mit dem Fahrrad zurückgelegt haben. Am Montag, 22. Mai, um 6 Uhr waren sie in Loudéac am Büdingen-Kreisel gestartet, am Donnerstagabend, 25. Mai, um 22.30 Uhr kamen sie in Büdingen am Loudéac-Kreisel an. Eigentlich wollten die beiden Männer schon gegen 20 Uhr da sein, hatten sich aber in Darmstadt ein wenig verfahren. Entsprechend groß war die Begeisterung dann, als sie von der Familie, die schon mit dem Auto angereist war, und von Freunden begrüßt worden sind. Silke Ahlers hatte sogar Sekt dabei.

Wie schafft man so eine Strecke in nur vier Tagen? „Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder man ist verrückt oder ein bisschen krank“, antwortet Jean Morin mit einem breiten Grin...

18.1.2017

Erste Kontakte mit französischen Traditionen – Grundstein für spätere freundschaftliche Bande

BÜDINGEN - „Bonjour à tout le monde“ - „Guten Tag an alle“: mit diesem französischen Begrüßungslied hatten Robert Rault, Vorsitzender des Verschwisterungsvereins aus der französischen Partnerstadt Loudéac, und seine drei Vereinskollegen die Schüler der vierten Klassen der Büdinger Grundschulen, der Französisch-Klasse des Gymnasiums und selbst die Siebtklässler der Französisch-Klasse der Realschule gleich „gefangen“. Die Kinder und  Jugendlichen sangen mit und waren aufmerksam für die Informationen über die Bretagne, aus der die vierköpfige Delegation zur Verteilung der „Galettes des Rois“, der „Königskuchen“, angereist war.

Im Gepäck hatten die Franzosen etliche Königskuchen, um die rund 260 Büdinger Kinder und jungen Leute mit dieser französischen Tradition bekannt zu machen – und gleichzeitig  Interesse zu wecken für unser Nachbarland, seine Sprache und dafür, die seit über vier Jahrzehnte wäh...

27.9.2016

BRADERIE Büdinger Delegation besucht Freunde in französischer Partnerstadt Loudéac / Wiedersehen mit Camille Le Ho

Die Büdinger Delegation und der Vorstand des Loudéacer Verschwisterungsvereins werden im Rathaus vom neuen Bürgermeister Bruno Le Bescaut (6.v.l.) empfangen.     Foto: Haury

BÜDINGEN - (red). Seit fast drei Jahrzehnten hat der Besuch Tradition: Erneut reiste jetzt eine Büdinger Delegation zur Braderie nach Loudéac, um die Freunde des dortigen Verschwisterungsvereins an deren Stand zu unterstützen. Die Braderie ist ein eintägiges Fest ähnlich dem früheren Altstadtfest.

Bürgermeister Erich Spamer, Arnika Haury, Leiterin der Tourist-Information, der Lorbacher Jürgen Rollmann sowie Christian Haberland vom Büdinger Verschwisterungsverein hatten sich auf die 1100 Kilometer lange Reise in die Bretagne begeben und oberhessisches Fassbier, Hausmacher Wurst und kräftiges Brot im Gepäck. Sehr zur Freude der Franzosen, denn das deutsche Bier ist in Loudéac unheimlich belie...

Frankreich ist schön, hier Loudeac (Bretagne). Mit Bürgermeister Erich Spamer, Christian Haberland und Tourismus-Chefin Arnika Haury durfte ich [Jürgen Rollmann] erstmals Büdingens Partnerstadt anlässlich der Braderie (Trödelmarkt) besuchen. Die Herzlichkeit von Robert Rault, Tiphaine, Gilbert, Chantal, Solenn, Jean, Katell, Daniel Braun oder Michelle war berührend. Im Mai 2017 kommt eine große Delegation aus Loudeac nach Büdingen. Eine gute Gelegenheit, die Beziehungen weiter zu vertiefen.

11.9.2016

Vom 26. Bis 28. August besuchten drei Ehepaare des Eckartshäuser Backahausteams einer Einladung der Backhausfreunde Aus Plougenast.

Am 14. Januar dieses Jahres hatten es sich Reiner Bache und Lothar May nicht nehmen lassen, die Freunde aus Loudéac und Plougenast mit traditionellem Backwerk zu versorgen.

Glücklicherweise waren Jean-Paul Martinet und Marie-Claude Lecoeur als interessierte traditionelle Bäcker aus der Bretagne unter den Gästen aus Loudéac und Plougenast; diese wurden gleich beim Backen der Brote und Spezialitäten mit einbezogen. Sofort haben sich die Mitwirkenden handwerklich und sprachlich verstanden.

An diesem Tag wurden schon Einladungspläne zum Backen um alten Backhaus von Plougenast geschmiedet.

In einem ehemaligen VW Bus-Mannschaftswagen der Eckartshäuser Feuerwehr, welcher im stolzen Alter von 26 Jahren schon längere Zeit im Privatbesitz von Burkhard und Solveig Völker ist, uhren diese zusammen mir Reiner und Christa Bache sowie Lothar und Elfie May nach Plougenast zum...

Please reload

Please reload

Presse-Archiv